Herzlich willkommen auf der Seite der Praxis für Ergotherapie - Claudia Werner.


Hier finden Sie wichtige Informationen über Inhalte der Ergotherapie.


Die Ergotherapie ist ein Heilmittel, welches der Haus- oder Facharzt nach Krankheit oder Unfall verordnen kann.

 

Ihr Ziel ist die Verbesserung von Fähigkeiten, die für den Betroffenen wesentlich sind.

 

2 Beispiele sollen dies verdeutlichen:

 

Beispiel 1:

Bei einer älteren Dame wurde rheumatoide Arthrits, im Volksmund "Rheuma", diagnostiziert. Im Alltag fällt es ihr immer schwerer, Verschlüsse zu öffnen oder zu schließen, ihre Hausarbeit zu machen oder sich ihrem Hobby, der Handarbeit zu widmen. Die Krankheit hat zu einer Einschränkung ihrer Betätigungsmöglichkeiten geführt.

 

Aufgaben des Ergotherapeuten (Therapieschwerpunkte):


- den Patienten über gelenkschonendes Verhalten informieren

- über Hilfsmittel beraten und diese zusammen mit dem Patienten erproben

- Übungen zur Kräftigung der Handmuskulatur durchführen und den Patienten zum

  eigenständigen Üben anleiten

- Beweglichkeit und Geschicklichkeit der Hand so lange wie möglich erhalten

 

 

Beispiel 2:

Ein Erstklässler hat in der Schule große Konzentrationsprobleme und kann seinen Stift noch nicht altersentsprechend halten. Er hat keine gut leserliche Schrift und drückt so stark auf, dass ihm schon nach kurzer Zeit die Hand schmerzt. Seine Konzentrationsspanne sowie seine feinmotorischen Leistungen liegen hinter denen seiner Mitschüler zurück.

 

Aufgaben des Ergotherapeuten:


- Übungen zur Verbesserung der Fein- und Graphomotorik (Malen und Schreiben) durchführen

- Einsatz des "Marburger Konzentrationstraining" zur Förderung der Konzentration

- Beratung zu ergonomischen Fragen (z.B. zu einer günstigen Schreibhaltung)

- ggf. Elternanleitung

 

Im Gespräch mit dem Patienten und anhand von Tests findet der Therapeut heraus, welche Fähigkeiten beeinträchtigt sind. Daraufhin wählt er mit Hilfe seines Fachwissens und seiner Berufserfahrung entsprechende Therapiemethoden aus und beginnt mit der Therapiedurchführng.